Website-Audit

Suchbegriff-Recherche

Webseiten-Optimierung

Soziale Netzwerke

Ergebnisse prüfen

Konkurrenz-Analyse

Besucher

Google Ads

SEO-Berichte

Häufige Fragen

Wie Google Webseiten platziert

Suchmaschinen verwenden mathematische Formeln, um die Position einer Seite zu bestimmen. Diese mathematischen Formeln nennt man Platzierungsalgorithmen. Obwohl Suchmaschinen die genauen Algorithmen nicht veröffentlichen, kann Ihnen der Top-10-Optimierer in SEOprofiler dabei helfen, diese Algorithmen zu entschlüsseln.

Alle großen Suchmaschinen verwenden das gleiche Prinzip, um Webseiten zu platzieren. Die exakten Algorithmen unterscheiden sich je nach Suchmaschine etwas, aber das grundlegende Prinzip ist immer das gleiche.

1. Sie brauchen gute Backlinks

Ein Backlink ist ein Link von einer anderen Website zu Ihrer Website. Wenn Sie hohe Platzierungen möchten, dann brauchen Sie viele gute Backlinks. Dahinter steckt eine einfache Idee: Wenn Seite A zu Seite B linkt, dann ist dies eine Empfehlung von Seite A für Seite B. Je mehr Links auf Ihre Seite verweisen, desto besser sind die Platzierungen.

Die Qualität der Links ist allerdings auch entscheidend. Ein Link, der einen Suchbegriff enthält, für den Sie platziert werden möchten, hat einen höheren Einfluss als fünf Links, die als Text "Hier klicken" enthalten. Ein Link von einer angesehenen Website, die thematisch mit Ihrer Website zu tun hat ist viel besser als Links von schlechten Seiten oder Linklisten.

Die Linkaufbau-Tools in SEOprofiler helfen Ihnen dabei, hochwertige Links so einfach wie möglich zu erhalten.

2. Sie brauchen optimierte Webseiten

Google analysiert die kompletten Inhalte einer Website und berücksichtigt Schriften, Abschnitte und die exakte Position jedes Worts. Google analysiert auch die Inhalte nahestehender Webseiten, um sicher zu stellen, dass die SuchErgebnisseiten die relevantesten Seiten anzeigt.

Da Google die kompletten Inhalte Ihrer Seiten analysiert, müssen Sie auch die kompletten Inhalte optimieren. Sie müssen alle Faktoren optimieren, die die Platzierung Ihrer Webseiten in Suchmaschinen beeinflussen.

Das Problem dabei ist, dass viele Webmaster nicht wissen, welche Faktoren wichtig sind. Aus diesem Grund haben wir den Top-10-Optimierer entwickelt. Der Top-10-Optimierer in SEOprofiler analysiert alle wichtigen Webseiten-Element und zeigt Ihnen, wie Sie Ihre Seiten perfekt für Google optimieren.

3. Sie brauchen Erwähnungen in sozialen Netzwerken

Die Inhalte Ihrer Webseiten und Backlinks von anderen Seiten sind die wichtigsten Signale für Suchmaschinen. Darüber hinaus berücksichtigen Suchmaschinen auch die Erwähnungen Ihrer Website in sozialen Netzwerken.

Je häufiger Ihre Website in sozialen Netzwerken erwähnt wird, desto populärer ist sie vermutlich. Das kann Ihren Seiten einen Platzierungsschub geben. Derzeit sind Backlinks und Seiteninhalte allerdings noch viel wichtiger als Erwähnungen in sozialen Netzwerken.

4. Eine Seite ist nicht genug

Google betrachtet Ihre Website als Ganzes. Alle Seiten Ihrer Webseite werden analysiert, um die beste Seite zu einem Thema zu finden.

Das bedeutet, dass Sie verschiedene Seiten Ihrer Website für verschiedene Suchbegriffe optimieren müssen, die mit Ihrem Website-Thema zu tun haben. Je mehr Seiten Ihrer Website für Suchbegriffe zu diesem Thema optimiert sind, desto wahrscheinlicher ist es, dass Ihre Website als relevant zu diesem Thema betrachtet wird.

Es ist nicht genug, eine einzelne Seite zu optimieren und Ihre Website muss aus mehreren Seiten bestehen.

Weiter mit 'Spam kann Ihre Platzierungen zerstören'.

Bereit, Ihre Website zu promoten?

Mehr als 158.000 Nutzer vertrauen SEOprofiler.

Jetzt testen