Website-Audit

Suchbegriff-Recherche

Webseiten-Optimierung

Soziale Netzwerke

Ergebnisse prüfen

Konkurrenz-Analyse

Besucher

Google Ads

SEO-Berichte

Häufige Fragen

ChecklisteCheckliste

Stellen Sie sicher, dass Sie alle Punkte in der Checkliste abhaken können, bevor Sie fortfahren:

5 Dinge, die Sie wissen sollten:

Suchmaschinen möchten in den Ergebnissen Websites mit guten Inhalten anzeigen. Als absolutes Minimum sollte Ihre Website sechs Seiten enthalten. Je mehr Seiten Ihre Website hat, desto besser.
Suchmaschinen müssen heraus finden können, worum es auf Ihrer Website geht. Daher sollte jede Seite mindestens 200 Wörter sichtbaren Text enthalten. Flash-Inhalte und Text in Bilder führen nicht zu hohen Platzierungen.
Die Seiten Ihrer Website sollten untereinander verlinkt sein, damit Suchmaschinen alle Seiten Ihrer Website darüber finden können. Eine aufwendige Website-Navigation mit Flash und JavaScript-Links kann daher zu Problemen führen.
Verwenden Sie keine Frames auf Ihrer Website. Es ist sehr schwierig, mit Frames hohe Platzierungen zu erhalten. Vermeiden Sie Willkommensseiten, die nur einen Link zu Ihrer Hauptseite enthalten.
Die meisten HTML-Fehler führen nicht zu Problemen mit Suchmaschinen. Manche Fehler können Suchmaschinen jedoch davon abhalten, Ihre Seiten zu indizieren. Der Top-10-Optimierer informiert Sie, wenn Ihre Website Fehler enthält.

3 Dinge, die Sie beachten sollten:

Ihre Webseiten sollten sowohl für Suchmaschinen als auch für reguläre Websurfer attraktiv sein. Lesen Sie das Kapitel 'Die Konversionsrate optimieren', um zu erfahren, wie Sie Webseiten für Menschen optimieren können.
Würden Sie Ihre Website der Website eines Konkurrenten vorziehen, wenn Sie ein unbeteiligter Dritter wären? Wenn nicht, dann müssen Sie Ihre Website attraktiver gestalten.
Ein einziges Spam-Element kann alle Bemühungen zunichte machen. Wenn Ihre Webseite Spam-Elemente enthält (versteckter Text, Cloaking, andere zweifelhafte Tricks), dann sind alle anderen Bemühungen sinnlos.

4 Dinge, die Sie tun sollten:

Optimieren Sie so viele Seiten wie möglich mit dem Top-10-Optimierer. Details anzeigen...

Optimieren Sie so viele Seiten wie möglich

Optimieren Sie verschiedene Seiten Ihrer Website für verschiedene Suchbegriffe. Je mehr Seiten Ihrer Website Sie optimieren, desto besser.

Beginnen Sie mit sehr zielgruppengerichteten Suchbegriffen, die aus mehreren Wörtern bestehen, zum Beispiel "günstige Hotels in Köln finden". Sobald Sie dafür gut platziert sind, können Sie mit allgemeineren Suchbegriffen wie "Hotels in Köln" fortfahren.

Optimieren Sie die Seiten mit einem klaren Fokus

Optimieren Sie eine einzige Seite nicht für mehr als ein oder zwei Suchbegriffe. Es ist viel besser, wenn eine Seite sehr relevant für einen Suchbegriff ist als einigermaßen relevant für viele Suchbegriffe.

Im Allgemeinen haben zielgruppengenaue Suchbegriffe eine viel höhere Konversionsrate als allgemeine Suchbegriffe. Beispielsweise erhalten Sie mit dem Begriff "günstige Hotels in Köln" wesentlich mehr Verkäufe als mit dem Begriff "Hotels".

Ändern Sie hochplatzierte Seiten nicht

Wenn eine Seite bereits hoch für einen Suchbegriff platziert ist, optimieren Sie diese Seite nicht für ein anderes Keyword. Optimieren Sie stattdessen eine andere Seite Ihrer Webseite für ein neues Keyword.

Melden Sie Ihre Website bei Google MyBusiness an und achten Sie darauf, dass Sie bei der Anmeldung alle erforderlichen Informationen angeben. Details finden Sie im Kapitel 'Lokale Optimierung'.
Optimieren Sie Ihre Seiten so, dass möglichst viele Besucher auch zu Käufern werden. Details finden Sie im Kapitel 'Die Konversionsrate optimieren'.
Die Navigations-Links auf Ihrer Webseite sollten Ihre Suchbegriffe enthalten. Die Seiten Ihrer Website sollten mit sinnvollen Wörtern verlinkt sein, damit Suchmaschinen herausfinden können, worum es auf den Seiten geht.

Weiter mit 'Die Bedeutung von Backlinks'.

Bereit, Ihre Website zu promoten?

Mehr als 158.000 Nutzer vertrauen SEOprofiler.

Jetzt testen